Schlagwort-Archive: Trachtenjugend

Bericht Jugend-Hoagart am 24. November 2019

Kreisjugendring-Hoagascht in Atzing

Jung und traditionell gleichermaßen

Bereits zum 12. Mal fand der Hoagascht im gut besetzten Vereinshaus des Trachtenvereins „Daxenwinkler“ in Prien-Atzing statt. Hierzu konnten Erika Spohn als Vorsitzende des Kreisjugendrings und ihre Stellvertreterin Elisabeth Redl unter anderem Bezirksrat Sebastian Friesinger, zweiten Gauvorstand Sebastian Gasteiger vom Gauverband I, Georg Westner zweiten Gauvorstand vom Chiemgau Alpenverband, Gebietsvertreter Ludwig Redl vom Gebiet Simssee und seinen Vorgänger Bartholomäus Hollinger, Christoph Bauer, den Jugendwart des Chiemgau Alpenverbandes, Anna Weiss als Vorsitzende der Trachtenjugend im Landkreis Rosenheim, den bisherigen Organisator Jak Steiner und dessen Frau Traudl, sowie den ersten Vorstand Michael Schlosser vom gastgebenden Trachtenverein Atzing als Ehrengäste willkommen heißen.

Stellvertretende Landrätin Marianne Loferer vom Landkreis Rosenheim würdigte in ihrem Grußwort die Bedeutung der Nachwuchsförderung innerhalb der Volksmusik. „Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, dass hier neue und junge Leute auftreten. Dieser Hoagascht ist nicht nur ein schöner Termin, sondern eine Herzensangelegenheit“ – so Marianne Loferer, die in ihrer Aussage von einem zweistündigen, kurzweiligen Programm bestätigt wurde.

Den Auftakt bildeten die Bachecker Buam, eine Jungbläser Gruppe unter der Leitung von Hannes. Weitere Gruppen waren die drei Derndorfer Gitarrenmädel, die Stoa Musi mit Ziach, Blech, Harfe und Geige und das aus Harfe, Querflöte, Zitter und Diatonischer bestehende „Vierer Gspann“. Michi Hell trat als Solist mit seiner Diatonischen auf und das Herzsolo-Gitarrentrio aus Neubeuern folgte. Die aus vier Deandln bestehende „Doiberg Musi“ war die einzige Gruppe mit Gesang, was mit lautem Applaus bedacht wurde. Den Abschluss bildeten die Hofbauer Buam mit Bassklarinette und Ziach sowie die Fischer Musi, ein Trio mit  Klarinette, Diatonischer und Tenorhorn. Alle spielten frisch und unbefangen auf und gewannen im Nu die Herzen der Zuhörer. Zum Dank für das Kommen und Mitmachen wurden alle Teilnehmer mit süß gefüllten Erinnerungstassen bedacht.

Ein „Vergelt´s Gott“ von Benedikt Mies galt dem Atzinger Trachtenverein, dessen Vereinshaus ideal zwischen Inngau und Chiemgau gelegen ist, sowie den fleißigen Küchen- und Servicekräften. Zum Abschluss stimmten Mitwirkende und Besucher ein eigens getextetes, humorvolles Gemeinschaftslied an.

Nachdem sich Erika Spohn bei Benedikt Mies für die gelungene Organisation des Hoagaschts bedankte, allen ein gutes Heimkommen und eine staade Zeit gewünscht hatte, legten die Gruppen noch die ein oder andere Zugabe drauf, ehe der gelungene Nachmittag endete.

Text: Erika Spohn, KJR Rosenheim

→ zur Galerie