Bericht Zuschuss-Seminar – 20.03.2019

Infoabend für alle Jugendleiter/innen und Verbandsvertreter/innen aus dem Landkreis

Mit Moos deutlich mehr los!
Zuschuss-Seminar des Kreisjugendrings Rosenheim am 20. März 2019

Aktionen in der Jugendarbeit sollten nicht an finanziellen Mitteln scheitern. Deshalb ist es für Verantwortliche besonders wichtig zu wissen, wo man Zuschüsse und Unterstützung beantragen kann, damit sich die Kosten für die Teilnehmer/innen in Grenzen halten. Auch aus diesem Grund hatte der Kreisjugendring Rosenheim seinen Verbänden wieder ein Zuschuss-Seminar angeboten. Hier wurden verschiedene Zuschussmöglichkeiten und die Antragstellung vorgestellt, Fragen beantwortet und ein Probeantrag bearbeitet.

Zu Beginn konnte die Vorsitzende Erika Spohn „Volles Haus“ vermelden und die zahlreich gekommenen Interessenten und den kompetenten Referenten Thomas Unger vom Kreisjugendring (KJR) begrüßen. Nach der Vorstellung des Kreisjugendrings ging es ans Eingemachte: die Fördermöglichkeiten und Zuschussrichtlinien.

Geklärt wurde der Zweck der Förderung, die Berechtigung Zuschussanträge zu stellen, Veranstaltungsarten, Freizeitmaßnahmen und Projekte. Es gab Antworten auf die Frage „wer und was“ gefördert werden kann und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen.

Auch die Praxis kam nicht zu kurz und im nächsten Teil wurde auf die Downloadmöglichkeit für die leicht auszufüllenden Formulare auf der Webseite des Kreisjugendrings hingewiesen. Zum Abschluss wurde an Hand eines fiktiven Beispiels ein Zuschussantrag gestellt und durch die Teilnehmer bearbeitet.

Quintessenz war: „Jugendarbeit macht Spaß und das noch mehr mit genug Moos!“.

 

Text und Foto: Erika Spohn